Willkommen! ❤

Hier gab’s kürzlich ein Update:

Alle Blogbeiträge sind neu kategorisiert, und das Menü ist ein bisschen übersichtlicher geworden.
Alles Liebe, Anni xx

Blog durchsuchen

Avocado-Kaffee-Törtchen

Eins sei gleich vorweg gesagt: Das Avocado-Kaffee-Törtchen besticht nicht gerade durch Schönheit. Und dieses Dessert-Rezept ist nur was für Avocado- Fans und besonders süße Leckermäulchen.

Zutaten:

  • 2 Tassen Reis- u. Quinoa-Mehl
  • 1 große Avocado
  • 5 EL Honig
  • 2 sehr reife Bananen
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Kaffee
  • 4 EL Pflanzenöl
  • 4 EL Kakaopulver
  • 2 Riegel dunkle Schokolade

Da sich normalerweise weder Reis- noch Quinoamehl einzeln zum Backen gut eignet (wegen des fehlenden Klebereiweiß Gluten), kannst du natürlich auch normales Mehl oder eine glutenfreie Mehl-Kombi deiner Wahl verwenden.

Wenn du magst, kannst du die Avocado und die Banane auch pürieren. Ich habe mich für die gröbere Variante entschieden, deshalb siehst du in meinen Törtchen kleine grüne Stücke.

Zubereitung

Heize den Ofen auf 170 Grad (Ober- und Unterhitze) vor.

Nimm dir eine Schüssel und vermische das Reismehl mit dem Quinoamehl und füge das Kakaopulver hinzu.

In einer zweiten Schüssel knetest du die Avocado und die Banane klein. Du kannst beides auch pürieren, wenn du magst (Ich habe mich für die gröbere Variante entschieden, deshalb siehst du in meinen Törtchen kleine grüne Stücke). Dann gibst du Honig, Backpulver, Natron und Salz dazu, und hebst anschließend den Kaffee und das Pflanzenöl unter.

Jetzt gibst du beide Schüssel zusammen und rührst dir eine geschmeidige Masse zusammen. Zu guter Letzt gibst du noch die Schokoladenstücke in den Teig und füllst alles in deine Kuchenform.

Nach 50 Minuten Backzeit kannst du dein Avocado-Kaffee-Törtchen servieren.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.