Willkommen! ❤

Hier gab’s kürzlich ein Update:

Alle Blogbeiträge sind neu kategorisiert, und das Menü ist ein bisschen übersichtlicher geworden.
Alles Liebe, Anni xx

Blog durchsuchen

Blåbärssoppa – Schwedische Blaubeersuppe

Die “Blåbärssoppa” gilt in Schweden als beliebtes, traditionelles Gericht und wird je nach Vorliebe warm oder kalt serviert. Die Hauptzutaten sind Blaubeeren (Heidelbeeren), wie der Name schon vermuten lässt. Es gibt unzählige überlieferte Varianten, die Geschmack und Konsistenz der Suppe verändern z.B. durch Hinzugabe von Rotwein oder Kartoffelstärke. Ich stelle euch hier eine warm servierte Variante vor, die sich sowohl als fruchtige Dessertsuppe eignet oder – mit Suppeneinlage – auch sehr lecker als Hauptspeise in der kühleren Jahreszeit empfiehlt: Blaubeersuppe mit Grießklößchen.

Zutaten:

  • 500 gr. Blaubeeren
  • 1 l Wasser
  • 150 gr. Erythrit
  • 1 Apfel
  • 1/2 Zitrone
  • 1/2 TL Zimt

Zubereitung:

Wasche die Blaubeeren gründlich und lasse sie über einem Sieb abtropfen. Dann den Apfel schälen und vierteln.

Beide Zutaten gibst du mit einem Liter Wasser in einen Mixer und zerkleinerst alles so fein, bis du eine cremige Masse hast. Ich verwende den Hochleistungsmixer “Hanno” mit 2,0 l Fassungsvermögen von Springlane (Link zum Shop). Hier nutze ich die Smoothie-Taste, die liefert für die Suppe das beste Ergebnis.

Dann gibst du die cremige Masse in einen Topf, und lässt sie aufkochen. (Extra-Tipp: Verwende hier ein Sieb, so kannst du unschöne Fruchtstücke herausfiltern)

Jetzt gibst du Erythrit und Zimt hinzu und den Saft der halben Zitrone. (Ich habe zusätzlich die Schale verwendet, das solltest du jedoch nur bei einer ungespritzten Bio-Zitrone tun).

Nun die Suppe für ungefähr fünfzehn Minuten auf niedriger Stufe weiterköcheln lassen und dann servieren.

Ein leckeres Extra kannst du der Suppe verpassen, wenn du sie mit Grießklößchen/ Grießnockerl (z.B. von Leimer) servierst. Einfach nach Anleitung zubereiten (2-3 min) und genießen. Lass es dir schmecken! ♥

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.